In dieser Lerneinheit wird geklärt, was Roter Faden und Leseführung überhaupt sind und weshalb sie für das Schreiben von z. B. Hausarbeiten so wichtig sind. In anschließenden Übungen werden Sie anhand eines eigenen Schreibprojekts lernen, wie Sie den Roten Faden in Ihrem Text „zu fassen“ bekommen und wie Sie mit Hilfe des Roten Fadens Ihre Leser*innen durch den Text führen.

Eine gute Hausarbeit basiert unter anderem auf einem angemessenen Verhältnis zwischen Eigen- und Fremdanteil.

In dieser Lerneinheit stellen wir Ihnen vor, was mit den Begriffen Eigenanteil und Fremdanteil im wissenschaftlichen Kontext gemeint ist und nach welchen Typen diese unterschieden werden.

Das neu erworbene Wissen können Sie im Anschluss daran in drei praktischen Übungen anwenden. Sie überprüfen anhand eines Beispieltexts, welche Typen von Eigen- oder Fremdanteil in einer Arbeit vorkommen sollen, können und dürfen und wie man ein gutes Verhältnis zwischen Eigen- und Fremdanteil findet.


Die präzise sprachliche Darstellung der eigenen Argumentation ist für wissenschaftliche Arbeiten unabdingbar. In dieser Lerneinheit zeigen wir Ihnen, welche sprachlichen Konventionen innerhalb des akademischen Kontextes gelten und was dementsprechend als „guter“ wissenschaftlicher Stil gilt. In drei praktischen Übungen lernen Sie Merkmale des wissenschaftlichen Stils kennen und diese gezielt einzusetzen. Außerdem bekommen Sie praktische Tipps, wie Sie diese stilistischen Elemente in Ihre eigene Arbeit integrieren können.

Der Verweis auf themenrelevante Forschungsbeiträge anderer Autor*innen ist ein wesentlicher Bestandteil des wissenschaftlichen Arbeitens. Die Referenzen auf fremdes geistiges Eigentum müssen korrekt gekennzeichnet werden. In dieser Lerneinheit erhalten Sie einen Überblick darüber, was man beim Zitieren und bibliographischen Verweisen berücksichtigen muss: Welche Zitierstile und -formalitäten müssen Sie beachten? Wodurch unterscheiden sich direkte von indirekten Zitaten? Welche Texte müssen Sie in das Literaturverzeichnis aufnehmen und welche nicht? Welche Informationen müssen Sie in den bibliographischen Verweis mit aufnehmen? In den praktischen Übungen können Sie daraufhin Ihre Fähigkeiten im Zitieren und Bibliographieren testen.