Moodle-Support

Neues in Moodle

Die kommende Moodle-Version

Ab dem Sommersemester 2020 läuft die zentrale Lernplattform unserer Universität auf Moodle Version 3.8. Mit dem Sprung von Moodle 3.6 auf Moodle 3.8 erhalten wir neue Features aus zwei Moodle Versionen. Im folgenden geben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über die neuen Features in Moodle und stellen Ihnen einige unserer Highlights vor.



1 Überblick der wichtigsten Features

Moodle HQ erstellt für jede Version ein kurzes Video mit den wichtigsten Features.

Übersicht über die wichtigsten neuen Features in Moodle-Version 3.7


Übersicht über die wichtigsten neuen Features in Moodle-Version 3.8



2 Unsere Highlights zu dieser Version

Mit dem Upgrade unserer zentralen Moodleplattform stehen uns neue Features zur Verfügung, die uns besonders freuen. Wir haben diese in 4 Kategorien eingeteilt:
  • Kommunikation
  • Multimediales Lernen
  • Selbstgesteuertes Lernen
  • Kursorganisation und Verwaltung


2.1 Kommunikation


2.1.1 Mitteilungen

Mit der Funktion Mitteilungen haben wir neben dem Chat und dem Forum eine weitere Möglichkeit mit den Kursteilnehmenden zu kommunizieren, die etwas näher an den digitalen Kommunikationserfahrungen der Studierenden liegt.

Im aktuellen Update wurde die Nutzeroberfläche weiter optimiert, mal sehen, ob diese Funktion nun eine echte Alternative zum Forum wird.

Zur Kompensation von fehlenden para- und nonverbalen Ausdrucksmöglichkeiten können Sie nun Emojis in der Kommunikation über Mitteilungen verwenden. 


2.1.2 Verbessertes Forum

a) Auf Wunsch der Koordinator*innen für Digitale Lehre wurde eine Einstellung angepasst die E-Mail-Benachrichtigungen durch Forenbeiträge und die Sichtbarkeit von Forenbeiträgen beeinflusst. Bisher gab es eine Wartezeit von 30 Minuten bis eine E-Mail verschickt wurde, diese wurde nun auf 5 Minuten herabgesetzt. Hierdurch soll die Kommunikation unterstützt werden und einige Methoden bzw. Lehrtechniken mittels Frage-Antwort-Forum werden möglich, z.B. Vorstellungsrunden oder eine Sammlung aller Antworten im Kurs statt einiger weniger.

b) Durch die Funktion direktes Antworten ("Inline") soll die Kommunikationsgeschwindigkeit zusätzlich erhöht werden.

c) Sie als Kursleiter*in haben nun zusätzlich die Option privat auf Forumsbeiträge zu antworten, wenn eine Antwort nicht alle Kursteilnehmenden sehen sollen.

d) Um Diskussionen besser strukturieren zu können, können Sie ab Moodle 3.8 Forumsbeiträge markieren und sortieren.

e) Mal sehen, was uns das Bewerten von Forumsbeiträgen an neuen didaktischen Einsatzmöglichkeiten bieten wird. 

f) Auch die Exportfunktion für Foren können die Nutzungsszenarien für Foren deutlich erweitern.



2.2 Multimediales Gestalten und Lernen


2.2.1 Vollbild-Modus für Atto

Mit dem Vollbild-Modus im Atto-Editor wird die Arbeit an multimedialen Inhalten für Moodle – insbesondere für die Bearbeitung von HTML-Inhalten – übersichtlicher.



2.2.2 Buch

Die Druckfunktion in der Aktivität Buch verspricht besser zu werden. Wo wir uns ggf. bisher gefragt haben, ob es sinnvoller ist, ein ansprechend gelayoutet Pdf für die Studierenden zum Download anzubieten oder ein Buch zu gestalten, auf das mehrere Dozent*innen bearbeitend und weiterentwickelnd zugreifen können, könnte die Antwort nun eventuell lauten: "Es macht Sinn, ein ansprechend gelayoutetes, multimedial-aufbereitetes Buch zu gestalten, dass sich die Studierenden ohne weiteres auch herunterladen können".


2.2.4 YouTube-Filter - Datenschutzproblem bei der Einbettung

Wenn Sie Inhalte in Moodle einbetten wie z.B. ein Youtubevideo per Einbettungscode so entsteht in den meisten Fällen direkt ein Datenschutzproblem. Teilnehmer an Ihrem Moodlekurs öffnen den Moodlekurs und es wird direkt das Youtubevideo geladen und die IP Adresse des Teilnehmers an Youtube übertragen, obwohl dieser der Übertragung nicht zugestimmt hat und auch nicht informiert wurde. Dies ist ein generelles Problem bei allem was Sie einbetten (Bilder, PDFs) oder z.B. auch wenn Sie ein externes Tool einbinden. Unproblematisch ist es dagegen wenn Sie nur einen Link einbinden oder den Inhalt (für den Sie die Rechte haben) direkt in Moodle hochladen.

Da der YouTube-Filter der automatisch aus einem Link zu Youtube eine Einbettung macht, sehr beliebt ist haben wir nun einen Patch aktiviert. Dieser erstellt automatisch eine Vorschaltseite die auf die Datenübertragung hinweist. Erst wenn der Nutzer der Übertragung zustimmt, wird das eingebettete Video geladen.



2.3. Selbstgesteuertes Lernen


2.3.1 Badges

Zum Erwerb von Badges können nun Kompetenzen als Kriterien definiert werden. Das dürfte die Automatisierung von gamifiziertem Feedback vorantreiben. Für die manuelle Verleihung von Badges können Sie nun auch Bages nach Gruppen filtern.



2.4. Kursorganisation und Verwaltung


2.4.1 Mehr Rechte für Kursverwalter
Bisher konnten nur Koordinator*innen für digitale Lehre mit Managerrechten Kurse, Bereiche verschieben und einiges mehr. Ab jetzt können auch Nutzer mit Kursverwalterrechten dies übernehmen. Diese administrieren meist auf Subebenen wie Departments, Lehrstühlen oder Studiengängen. Die erweiterten Rechte sollen die Koordinator*innen in der täglichen Arbeit entlasten.

Weil da sicher auch mal was gelöscht wird was nicht geplant war, möchten wir an der Stelle nochmal auf die Nutzung des Papierkorbs hinweisen:


Wir hoffen, dass wir Ihnen hiermit eine Übersicht über die neuen Features und Erneuerung unserer zentralen Lernpattform geben konnten. Viel Spaß beim Testen wünscht Ihnen,

Ihr Moodle-Team

Johannes Albert, Julia Küfner und Andreas Schöffmann