Bereitstellung urheberrechtlich geschützter Sprachwerke ab 01.01.2017

Aktuelle Informationen (23.12.2016):

HRK, KMK und VG Wort haben sich am 23.12.2016 wie erwartet auf eine erneute Vertragsverlängerung geeinigt. Bis zum 30.09.2017 ist nun also die Bereitstellung von urheberrechtlich geschützten Textauszügen im Rahmen von § 52a UrhG in Moodle wie gewohnt möglich!

Weitere Informationen »

Das Moodle-Team der LMU wünscht erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2017!


Aktuelle Informationen (16.12.2016):

ACHTUNG: Es zeichnet sich eine Einigung der Vertragsparteien ab! Wir empfehlen, mit dem Löschen bzw. Deaktivieren betroffener Textmaterialien aktuell nicht fortzufahren und abzuwarten, bis KMK und HRK ihre offiziellen Stellungnahmen veröffentlichen (spätestens zur Unterzeichnung der neuen Nutzungsvereinbarung am 23.12.2016).

Weitere Informationen »

Öffentliche Berichterstattung »


Zusammenfassung (tl;dr):

  • @Studierende: Bitte umgehend alle in Moodle bereitgestellten Textmaterialen herunterladen, da zahlreiche Inhalte ab spätestens 01.01.2017 nicht mehr verfügbar sein werden!
  • @Lehrende: Bitte ab sofort alle urheberrechtlich geschützten Textmaterialien des Semesters in Moodle bereit stellen und die Studierenden zum Download auffordern. Inhalte anschließend (spätestens am 31.12.2016) über das "Auge"-Symbol ausblenden!


Worum geht es?

Zum 01.01.2017 endet ein zwischen der Verwertungsgesellschaft "VG Wort" und den deutschen Hochschulen geschlossener Vertrag, welcher die in § 52a UrhG vorgeschriebene "angemessene Vergütung" der Verwertungsgesellschaft für alle im Kontext von "Unterricht und Forschung" zugänglich gemachten Sprachwerke (Auszüge aus Büchern, Zeitschriftenartikel etc.) festsetzt.


Was bedeutet das für mich als Moodle-Nutzer/in?

Da derzeit noch nicht absehbar ist, ob sich die beteiligten Parteien rechtzeitig zum Jahreswechsel auf einen nahtlosen Anschlussvertrag einigen können, müssen Lehrende und Studierende aktuell damit rechnen, dass Sprachwerke, für welche die hochladende Person kein explizites Vervielfältigungsrecht (z.B. in Form einer entsprechenden Lizenz) besitzt, ab 01.01.2017 nicht mehr digital bereitgestellt werden dürfen.


Was kann/muss ich tun?

Als Student/in sollten Sie umgehend alle für das aktuelle Semester benötigten, digitalen Textmaterialien herunterladen. Falls Ihr/e Moodle-Kursverantwortliche/r die Inhalte üblicherweise themen- oder wochenspezifisch freischaltet, bitten Sie ihn/sie unter Verweis auf die aktuelle §52a-Problematik darum, alle Inhalte ab sofort bereit zu stellen.

Als Moodle-Kursverantwortliche/r sollten Sie sicherstellen, dass der Zugriff auf alle im laufenden Semester benötigten Materialien möglich ist und Ihren Studierenden zum zeitnahen Download der Inhalte raten. Grundsätzlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie die Inhalte zum 01.01.2017 löschen oder unsichtbar schalten. Sollte es allerdings doch noch zu einer kurzfristigen, vertraglichen Einigung zwischen VG Wort und den Hochschulen kommen (aktuelle Entwicklungen lassen hoffen...), so hätte das irreversible Löschen der Materialien ggf. signifikanten Mehraufwand (=erneutes Einstellen der Inhalte) zur Folge.


Moodle-spezifische Informationen für Kursverantwortliche

Lehrende; Rolle »Trainer/in«

Als Trainer/in können Sie selbst entscheiden, ob Sie einzelne unter §52a UrhG bereitgestellte, urheberrechtlich geschützte Werke löschen oder unsichtbar (und damit für Teilnehmer/innen nicht verfügbar) schalten möchten. Aktivieren Sie hierfür im betreffenden Kursraum den Bearbeitungsmodus (Klick auf »Bearbeiten einschalten«) und klicken Sie hinter den betroffenen Inhalten auf das Löschen- (X) bzw. Ausblenden-Symbol (geöffnetes/geschlossenes Auge).

Um den gesamten Kursraum für den Zugriff durch Personen mit der Rolle »Teilnehmer/in« (= Studierende) zu sperren, setzen Sie in den Einstellungen des Kursraums die Option »Sichtbar« auf »verbergen«.


Moodle-spezifische Informationen für Kursverwalter/innen

Moodle-Beauftragte der Fakultäten; Rolle »Manager/in«

Als Manager/in verfügen Sie über alle erforderlichen Rechte, um Moodle-Kursräume auszublenden (= für Personen mit der Rolle »Teilnehmer/in« nicht länger verfügbar) sowie zu löschen. Bitte informieren Sie sich vorab über die (ggf. prüfungsrechtlichen) Folgen, die eine Kurslöschung (und der damit verbundenen Verlust aller Nutzerdaten wie Testergebnisse, Aufgabeneinreichungen, Forenbeiträge etc.) nach sich zieht.


Wo finde ich weiterführende Informationen?

Weitere Informationen und aktuelle Entwicklungen finden Sie auf der Website der LMU (öffentlich), im Serviceportal der LMU (für Mitarbeiter/innen der LMU) sowie den Presseberichten der letzten Tage:


Last modified: Friday, 23 December 2016, 11:52 AM