Fortsetzung des Kurses Finnisch I. Die Grundzüge der Grammatik werden ausgebaut: Nomina im Plural. Verben in allen Tempora. Einfache Nominalformen des Verbs. Erweiterung des Grundwortschatzes. Die kommunikativen Fähigkeiten werden durch Konversationsübungen weiterentwickelt.

Fortsetzung des Kurses Finnisch III. Theoretische Kenntnisse der grammatischen Strukturen werden vertieft. Vertiefung der Verbkonjugation in verschiedenen Tempora und Modi, Pluralformen und Partizipialkonstruktionen. Die kommunikativen Fähigkeiten werden durch entsprechende Übungen vertieft

Die Übung ergänzt und vertieft die Inhalte der Vorlesung „Sockel Grundzüge der Sprachwissenschaft“ mit speziell auf die Finnougristik und die uralischen Sprachen bezogenen Materialien.

Im zweiten Teil der Einführung werden alle uralischen Sprachzweige anhand von Schwerpunktthemen aus den Bereichen der Phonologie, Morphologie, Syntax und des Wortschatzes behandelt.

Für BA-Hauptfach Finnougristik bitte beachten: Zu diesem Modul gehört für Studierende im BA-Hauptfach auch der Kurs Wissenschaftliches Schreiben!


Dieses Seminar ist eine fachspezifische Begleitung zur Sockelvorlesung „Syntax“ mit speziell auf die Finnougristik und die fiu. Sprachen bezogenen Materialien. Vertieft diskutiert werden z.B. spezifische grammatische Kategorien fiu. Sprachen und ihre syntaktischen Funktionen (Genus verbi, Objektkongruenz, Possessivsuffixe), Struktur und Aufbaumöglichkeiten von Nominal- und Verbalphrasen usw. Anhand von Originaltexten und Übungsmaterialien werden unterschiedliche Ebenen der syntaktischen Analyse eingeübt.

Die Vorlesung führt sprachübergreifend in die linguistische Beschreibungsebene Syntax (Satzlehre) ein: syntaktische Theorien, Ebenen der Satzanalyse, syntaktische Funktionen, semantische Rollen, Informationsstrukturierung, Typologie des Satzbaus.

This course is taught in English.

The course is an introduction to the sociolinguistics of Uralic languages. The topics discussed
in the course include the history of literary languages, the functions of languages within the
respective communities, the legal status of languages in different countries and the position of
minority languages in Europe and Russia, as well as the current revitalization practices.

Leistungsnachweis: mündliches und schriftliches Referat zum ausgewählten Thema.

This course is taught in English.

This course offers an up-to-date picture of research in language contact phenomena and areal
linguistics. Recent advances in quantitative, typologically oriented approaches to language
contact will receive special attention. The focus will be on particular mechanisms of contact
induced
language change on all linguistic levels, i.e. phonology, morphology, syntax and
lexicon. The course also introduces general models of language contact scenarios and various
theoretical approaches to the topic. In addition, we will briefly examine languages that are
contact varieties in their essence (e.g. pidgins and creoles). Contact-induced language change
will be addressed by case examples, illustrating different types of contact phenomena.

Lehrmaterialien: Literatur wird am Anfang der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Leistungsnachweis: regelmäßige und aktive Teilnahme; benoteter Leistungsnachweis.