Moodle-Support

Anleitungen

DFN-Zugang von anderen Hochschulen

Wie funktioniert das mit dem Zugriff für Externe?

Der Zugang zum Moodle der LMU ist für alle Mitglieder einer Organisation der DFN Föderation offen. D.h. über den dunkelblauen "DFN AAI" Button auf der Loginseite von Moodle können sich alle Mitglieder der Organisationen einfach mit den Zugangsdaten ihrer Heimatorganisation anmelden ohne eine extra Kennung zu benötigen.

Warum klappt es nicht immer?

In der Praxis funktioniert es nicht immer. Die meisten Organisationen geben von ihrer Seite aus nicht pauschal jede Anwendung (z.B. unser Moodle) frei, oder erlauben es nicht, dass alle Daten übertragen werden, die notwendig sind, um einen Moodle-Account korrekt anlegen zu können. D.h. es gibt z.B. Einrichtungen, bei denen erst explizit angefragt werden muss, damit ihre Nutzer auch auf unsere Moodle-Instanz zugreifen dürfen. In der Konsequenz bekommen betroffene externe Nutzer/innen eine Fehlermeldung, wenn sie versuchen, sich anzumelden:

"Sie versuchen vermutlich, die Shibboleth-Authentifizierung zu verwenden. Moodle hat jedoch keine Attribute für die Nutzer/innen erhalten. Prüfen Sie bitte, ob der Identity Provider die erforderlichen Attribute ('REMOTE_USER', 'givenName', 'sn' and 'mail') dem Moodle-Serviceprovider zur Verfügung stellt oder informieren Sie den Webmaster des Servers."

Dies bedeutet dass von der anderen Organsiation keine Daten bzw. nicht alle Daten die benötigt werden übertragen werden. D.h. unser Moodle wurde dort vermutlich noch nicht freigeschaltet (siehe nächster Punkt "Um Freischaltung bitten").

Auch gibt es die Variante, dass der Nutzeraccount nicht vollständig angelegt werden kann und die Nutzer/innen als erste Seite ihr eigenes unvollständiges Nutzerprofil in Moodle angezeigt bekommt, hier aber nicht weiter kommt.

Wenn Sie planen, mit externen Kolleg/innen zusammen zu arbeiten, die hierfür Zugriff auf unser Moodle benötigen, bitten Sie diese frühzeitig zu testen, ob sie auf unser Moodle zugreifen können.

Um Freischaltung bitten

Bitten Sie die betroffene Person der anderen Organisation, sich direkt an ihren IT Support zu wenden und zu bitten, dass dieser unser Moodle freischaltet. Hier finden Sie die Kontaktdaten des jeweiligen technischen Supports (Liste »Identity Providers«).

Mustertext:


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Mitarbeiter der [Universität/OrganisationXY] und möchte an einem 
[Angebot/einem Kurs/einem Kooperationsprojekt] der LMU München teilnehmen. 
Hierfür benötige ich Zugriff auf die dortige Moodle-Instanz. Das System 
ermöglicht den Zugang über DFN AAI für alle Föderationsmitglieder. Wenn ich 
aber versuche mich anzumelden, erhalte ich folgende Fehlermeldung: 
[Fehlermeldung kopieren]

Ich bitte Sie zu prüfen ob die Moodle-Instanz von Ihrer Seite aus (beim 
Shibboleth-Identity-Provider) freigegeben wurde und ggf. den Prozess der 
Freigabe anzustoßen. Hierzu habe ich folgende Angaben des dortigen Supports 
erhalten:

[im Falle des Zugriffs auf die zentrale Moodle-Instanz:] 
https://moodle.lmu.de/shibboleth

[im Falle des Zugriffs auf die Moodle-Instanz der medizinischen Fakultät:] 
https://www.med.moodle.elearning.lmu.de/shibboleth/

Folgende Attribute werden mindestens benötigt, um die Nutzer zu identifizieren 
und die Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden zu ermöglichen:
* ePPN/ePTID
* givenName
* sn
* mail

Das System ist datenschutzrechtlich freigegeben.
Bei technischen Fragen kontaktieren Sie bitte moodle@lmu.de
Bitte geben Sie mir Rückmeldung, ob das System freigegeben wurde, sodass ich 
nochmal versuchen kann, mich einzuloggen.

vielen Dank für Ihre Unterstützung

XYZ

Bei Problemen oder technischen Rückfragen können Sie gerne Ihren Support kontaktieren.