Sunday, 19 May 2024, 6:59 AM
Site: Zentrale Lernplattform • LMU München
Course: Zentrale Lernplattform • LMU München (moodle.lmu.de)
Glossary: Glossar zum Buch
A

Aktivität Lernpaket (SCORM)

Moodle unterstützt die SCORM-Spezifikation und weitere Standards (https://docs.moodle.org/38/de/Standards). Dieser wird z.B. genutzt, um in Autorensystemen (wie Adobe Captivate) interaktive Inhalte zu erstellen, die dann als SCORM-Paket exportiert und in Moodle als Aktivität "Lernpaket" integriert werden können. Es gibt eine Vielzahl von Autorensystemen, die dies ermöglichen. In der Praxis zeigen sich allerdings leider immer wieder Probleme in der Nutzung, etwa aufgrund von Kompatibilitätsproblemen mit verschiedenen Browsern/Betriebssystemen oder da der SCORM-Standard vom jeweiligen Autorensystem nicht fehlerfrei umgesetzt wurde. Wir weisen daraufhin, dass wir leider keinen individuellen Support für Autorensysteme anbieten können. Wenn Sie Autorensysteme einsetzen, empfehlen wir Ihnen, von Anfang an zu testen, ob diese auch auf dieser Moodle-Plattform einwandfrei funktionieren und dies regelmäßig auch im laufenden Betrieb zu überprüfen und ggf. Anpassungen am Moodle-eigene Aktivitäten wie Test oder Lektion zu nutzen, da nur mit diesen Formaten eine fortlaufende Qualitätssicherung durch die Moodle-Entwickler gewährleistet werden kann. Auch die Aktivität "Interaktiver Inhalt" (H5P) kann in vielen Fällen eine Alternative sein, bitte beachten Sie auch hier unsere Hinweise.

Ankündigungsforum zur Information der Teilnehmer

Das Ankündigungsforum gibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Teilnehmer zu informieren. Nur Sie können als Dozierende in diesem Forum Beiträge schreiben. Die Teilnehmer erhalten automatisch eine E-Mail zugestellt. Dieses Video erklärt die Nutzung des Nachrichtenforums.


Informationen wie Sie mit Ihren Studierenden über ein regulären Forum kommunizieren können, finden Sie unter dem Eintrag zum Forum.


Informationen wie Sie mit Ihren Studierenden über ein regulären Forum kommunizieren können, finden Sie unter dem Eintrag zum Forum.


Aufgabe als Abgabe

Eine einfache Abgabe einer Hausaufgabe z.B. eine Reflektionsaufgabe, ein Übungsblatt, ein Essay zu einem Lerninhalt (z.B. Ihr aufgezeichneter Vortrag, Literatur) kann den Studierenden helfen den Inhalt individuell zu verarbeiten.

Sie können den Studierenden eine Aufgabe stellen, die sie als Freitextaufgabe beantworten müssen oder sie bitten ein Dokument (z.B. PDF oder Word) online abzugeben. Sie können den Studierenden individuell Feedback geben oder auch eine "Expertenantwort" als automatische Rückmeldung hinterlegen.


Wie Sie das Werkzeug Aufgabe nutzen und konfigurieren können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung: https://docs.moodle.org/38/de/Kurzanleitung_zu_Aufgaben.


Wie Sie das Werkzeug Aufgabe nutzen und konfigurieren können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung: https://docs.moodle.org/38/de/Kurzanleitung_zu_Aufgaben.


B

Buch

Das Moodlebuch ist eine Verknüpfung von mehreren Inhaltsseiten und bietet sich an um Wissen in strukturierter Form zu vermitteln. Auch können Sie Videos, Bilder und Verlinkungen integrieren.

D

Dateien, Skripte, Folien hochladen

Vorlesungsfolien, Präsentationen, Skripte, Literatur oder Semesterapparate können in den Moodlekurs hochgeladen werden und zur selbständigen Erarbeitung von Themen genutzt werden. 

  • Wir empfehlen die Dokumente nicht einfach nur hoch zu laden sondern mit konkreten Arbeitsaufträgen zu versehen, so dass die Studierenden wissen wie sie damit arbeiten sollen.
  • Bitte bedenken Sie bei Vorlesungsfolien, dass Sie diese regulär unterstützend zu Ihrem Vortrag einsetzen. Sie sollten die Folien daher mit Erklärungen anreichern oder alternativ eine Aufzeichnung der mündlichen Präsentation erstellen.

Anleitung des Uploads über Drag& Drop


Anleitung des Uploads OHNE Drag&Drop


H

H5P

H5P ist eine Sammlung von extern entwickelten Plugins die Sie direkt in Moodle nutzen können. Es können Einheiten zur Wissensvermittlung als Selbstlerneinheit aber auch zur Verarbeitung bzw. Überprüfung eingesetzt werden.  Das können z.B. interaktive Videos mit Fragen sein.  Hier finden Sie viele Beispiele.

Wie kann ich H5P in Moodle nutzen ?

H5P Elemente können als normale Moodleaktivität zu Ihrem Kurs hinzugefügt werden.


Bearbeiten einschalten→Arbeitsmaterialien und Aktivitäten aufrufen→H5P auswählen→Inhaltstyp z.B. Course Presentation auswählen

Tutorials zur Nutzung von H5P, z.B. zur Erstellung einer interaktiven Präsentation oder eines interaktiven Videos finden Sie auf der folgenden Seite: https://h5p.org/documentation/for-authors/tutorials.

K

Kommunikation, Diskussion in Foren

Themen diskutieren, den Lernprozess reflektieren, Austausch fördern. Hierfür werden auch bei der Präsenzlehre Foren genutzt. Wenn keine Präsenz stattfindet ist es umso wichtiger Möglichkeiten und Räume zu schaffen in denen Austausch stattfinden kann.

In diesem Video erhalten Sie einen kurzen Einblick wie Sie ein Forum anlegen und nutzen können.



Kursgestaltung - Informationen hinterlegen

In diesem Video erhalten Sie einen kurzen Überblick wie Sie einen Kurs gestalten können. Wichtiger Hinweis! Der "Bearbeiten Einschalten Button" befindet sich rechts oben unter dem Zahnrad. Bitte stoppen Sie das Video bei 8:50 (die ab dann angesprochene Favoritenfunktion funktioniert nur mit einem kommerziellen Plugin)


Wir empfehlen Ihnen die Standardeinstellung "Themenformat" beizubehalten und alle wichtigen Informationen und Inhalte im Kurs zu hinterlegen.


Kursteilnehmern Zugriff geben

Moodlekurse sind erst einmal geschlossen, Sie als Dozierende entscheiden wer Zugriff hat.

  • Sie können einen Kursschlüssel hinterlegen und diesen Ihren Studierenden z.B. per LSF per E-Mail zuschicken. Die Studierenden können sich so selbständig Zugang zum Kurs verschaffen.
  • Sobald die Teilnehmer sich in den Kurs eingeschrieben haben erhalten sie automatisch eine E-Mail wenn Sie Nachrichten über das Forum schreiben und können auf Aktivitäten (z.B. ein Quiz, ein Forum) und Inhalte zugreifen die Sie im Moodlekurs bereit stellen.
  • In der PDF Anleitung finden Sie eine Schritt für Schritt Anleitung für die Selbsteinschreibung in diesem Moodlesystem
  • Eine allgemeine Einführung in verschiedene Selbsteinschreibemethoden erhalten Sie in diesem Video:


T

Test

Den Moodle-Test (Quiz) können Sie als Lernzielkontrolle einsetzen. Es steht Ihnen eine große Auswahl an verschiedenen Fragetypen zur Verfügung wie z.B. MultipleChoice, Wahr/Falsch, Zuordnung, Kurzantwort, Drag&Drop oder Freitext. Wir empfehlen Ihnen die Fragen zuerst in einem Word-Dokument zu schreiben, bevor Sie sie in Moodle einpflegen. Bei den Fragen können Sie zwischen einer einfachen Form der Rückmeldung wie richtig und falsch und einem selbst erstellten Feedback wählen. Die Testversuche der Studierenden werden automatisch registriert und Sie erhalten einen detailierten Einblick in den Bearbeitungsstand und die Ergebnisse der Studierenden.

Um Testfragen in moodle zu erstellen und den Test zu konfigurieren gibt Ihnen und diese Anleitung zur Testerstellung eine Detailierte Übresicht.

U

URL/ Link einfügen

Sie können Text über die Verlinkungsfunktion des Texteditors einfach verlinken. Alternativ können Sie eine URL auch als Moodleaktivität einstellen. Im Folgenden Video gibt es eine kurze Anleitung:


W

Was ist der Standpunkt des Moodle-Teams zur Freischaltung der Moodle-App für unser System?

Das Moodle-System an der LMU München ist für den mobilen Einsatz mit einem responsiven Design ausgestattet.

Die Moodle-App ist nicht kompatibel mit der Infrastruktur der LMU München, so können Sie sich beispielsweise nicht über Shibboleth einloggen und einige der implementierten Plugins werden nicht angezeigt. Dies kann dazu führen, dass die didaktischen Konzepte der Dozent*innen über die App-Ansicht nicht aufgehen oder dass einiges an Entwicklungsaufwand für die Anpassung der App für die LMU München aufgebracht werden müsste.

Die TU München hat die Moodleapp getestet. Bei dem Test hat sich die App nicht bewehrt und wurde mittlerweile abgeschaltet. Grund für die Abschaltung war – neben den genannten Gründen –, dass die App im Userbilitytesting keinen Mehrwert gegenüber dem responsiven Design von Moodle gebracht hat – eher im Gegenteil.

Aus diesen Gründen und da unsere Ressourcen für Entwicklungen sehr begrenzten sind, können wir die App nicht hoch priorisieren.

Wie kann ich die Farbe von Text verändern?

Auf dieser Moodle-Plattform kommt standardmäßig ein reduzierter Texteditor zum Einsatz, der u.a. auch die Anforderungen bzgl. Barrierefreiheit berücksichtigt. Wenn Sie sich über die Voraussetzungen (und Folgen) individueller Farbanpassungen bewusst sind, können Sie in Ihrem Moodle-Profil einen umfangreicheren Editor aktivieren, der die gewünschten Funktionen bereit stellt:

  • Wenn Sie in Moodle angemeldet sind, klicken Sie rechts oben auf Ihren Anmeldenamen > Einstellungen.
  • Sie landen auf der Übersichtsseite mit den Einstellmöglichkeiten zu Ihrem Profil.
  • Unter "Nutzerkonto" gibt es den Punkt "Texteditor wählen" dies wählen Sie aus.
  • Im Ausklappmenü wählen Sie "Texteditor TinyMCE", hierdurch erhalten Sie mehr Optionen.

Wie kann ich Nutzer (z.B. Kollegen, studentische Hilfskräfte) manuell einschreiben ?

Sie können Kollegen, Hilfskräfte oder auch Studierende manuell für einen Moodlekurs freischalten. (wobei Studierende meist über eine Regel wie einen Kursschlüssel (Selbsteinschreibung) Zugang erhalten)

Als Dozent mit der Rolle "Trainer" haben Sie die Rechte um manuelle Einschreibungen vorzunehmen.

Gehen Sie im Kurs auf:

  • Das "Burgermenü" links oben die drei Striche
  • Öffnen Sie "Teilnehmer/innen"
  • Gehen Sie rechts auf den Button "Nutzer/innen einschreiben"
  • Wählen Sie im Suchfeld die Person die die freischalten möchten (Achtung Personen die schon im Kurs sind werden nicht gefunden, Auch Personen die noch nie in Moodle eingeloggt waren werden nicht gefunden)
  • Wählen Sie die Rolle aus (z.B. bei Kolleg*innen die Rolle Trainer)
  • Gehen Sie auf "Ausgewählte Nutzer/innen einschreiben"

Wie verhindere ich die automatische Einbettung von Videos?

Ist der Filter »Multimedia-Plugins« aktiviert (auf dieser Moodle-Plattform ist das standardmäßig der Fall), so werden Links auf Videos (z.B. .mp4-Dateien oder YouTube-Seiten) in der Darstellung automatisch durch einen Video-Player ersetzt. Um diese automatische Einbettung von Videos zu unterbinden gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Sie deaktivieren den Filter »Multimedia-Plugins« auf Kurs-Ebene (unter »Einstellungen / Kurs-Administration / Filter«) oder Aktivitäten-Ebene (unter »Einstellungen / <Name der Aktivität>-Administration / Filter«). Eine automatische Einbettung wird somit im betreffenden Kurs bzw. der betreffenden Aktivität vollständig unterbunden.
  2. Sie markieren den vollständigen Link und klicken in der Werkzeugleiste auf die »Autoverlinkung verhindern«-Schaltfläche des Texteditors (die zweite Schaltfläche rechts vom Kettensymbol, das Sie beim Anlegen des Links verwendet haben).
Z

Zertifikat / Teilnahmenachweis

Gerade in reinen Onlinekursen, in denen Studierende im eigenen Tempo den Moodlekurs durcharbeiten wie z.B. vhb Kursen, wird Studierenden gern die Möglichkeit gegeben selbständig einen Nachweis über Ihren Lernerfolg in Form eines PDFs herunterzuladen.

Hierfür bietet sich das Plugin "Custom Cert" " Zertifikat" an. Hinweis: Dieses ist ein Plugin das von einem externen Entwickler (meist ehrenamtlich) entwickelt wurde. D.h. es kann weder für die Funktionstüchtigkeit noch dafür dass es dauerhaft genutzt werden kann, eine Garantie gegeben werden.

Das Plugin kann als normale Aktivität dem Moodlekurs hinzugefügt werden. Dozierende können es konfigurieren und gestalten und z.B. Hintergrundbilder, Logos und Texte hochladen. Bestimmte Informationen können automatisch hinterlegt werden z.B. der Name des Studierenden bzw. der Studierenden, der Titel des Moodlekurses oder das Datum. Dozierende können dann über "Voraussetzungen" Regeln definieren (z.B. Abschluss eines Quizzes mit mindestens 80%) nach denen das Zertifikat automatisch freigeschaltet wird.

Inwieweit der Nachweis auch rechtlich zulässig ist bzw. wie dieser gestaltet sein muss hängt von jeweiligen Anwendungsfall ab. Halten Sie hierzu vorab mit Ihrem Prüfungsamt oder der Rechtsabteilung Rücksprache.



Zoom Plugin in Moodle

Die LMU besitzt für das Sommersemester 2020 eine Businesslinzen für das Videokonferenzsystem Zoom. Die meisten Mitglieder der LMU können diese Lizenz für die Lehre einsetzen.

Sie können ein Zoommeeting einfach als URL in Moodle einbinden oder es direkt aus Moodle heraus anlegen. Zur Nutzung des Zoom Plugins in Moodle gehen Sie folgendermaßen vor:
  • Hierfür wählen Sie die Aktivität "Zoom Meeting" in der Aktivitätenauswahl Ihres Kurses aus


  • Thema: Benennen Sie das Meeting z.B. nach der Veranstaltung
  • Beschreibung:Ergänzen Sie einen Beschreibungstext der auch angibt wann das Meeting stattfindet
    • Setzen Sie das Häkchen bei "Beschreibung im Kurs zeigen", der Beschreibungstext wird so im Kurs unterhalb des Meetings angezeigt.

  • Wann/Dauer: Legen Sie den Termin die Uhrzeit und die Dauer des Meetings fest
  • Kennwort: Erstellen Sie ein Passwort für das Meeting um das Meeting vor unerwünschtem Zugriff besser zu schützen
  • Video anbieten: Wenn Sie kein Video zeigen möchten und rein Audio nutzen wollen für Ihr Meeting gehen Sie auf "Aus" ansonsten belassen Sie diese Einstellung bei "Ein"
  • Teilnehmervideo: Im Sinne der Datensparsamkeit empfehlen wir Ihnen die Videobilder der Teilnehmer nur zu aktiviert zu lassen ("Ein"), wenn dies didaktisch notwendig und sinnvoll ist. Deaktivieren Sie also in der Regel diese Einstellung mit "Aus".
  • Audiooptionen: können Sie so belassen
  • Meetingoptionen: Wenn Sie den Teilnehmern Zutritt vor dem Gastgeber ermöglichen wollen so aktivieren Sie diese Option.
  • Alternative Hosts: Wenn Sie selbst nicht das Meeting starten können oder das Meeting für jemand anderes anlegen, ist es sinnvoll die andere Person als alternativen Gast anzulegen. Sie haben dann alle die Möglichkeit das Meeting zu starten und zu leiten.
  • Alle weiteren Optionen (wie Voraussetzungen) sind Standardoptionen die Sie bei allen Moodleaktivitäten finden und die Sie in gewohnterweise ergänzend nutzen können.